Liste aller Veranstaltungen | Liste der ReferentInnen |

Klima, Clips und Kettenfett - das Fahrradkino und andere Fahrradenergiesysteme als Tools in der Bildung und als Aktionsformen in der Öffentlichkeit

Beschreibung

Ein Erfahrungsbericht des Projektes KLAK-KLimaAktionsKino, als Beispiel dafür, wie das Fahrradkino als Methode genutzt werden kann um Menschen für mehr Klimaschutz zu sensibilisieren. Zum einen indem die Energieerzeugung erfahrbar gemacht wird und zum anderen indem durch das Medium Film entsprechende Inhalte transportiert werden. Die Teilnehmer*innen dürfen in die Pedale treten.

Das Projekt KLAK-KLimaAktionsKino (www.fahrradkino.org) ist ein Beispiel dafür, wie das Fahrradkino als Methode genutzt werden kann, um Menschen für mehr Klimaschutz zu sensibilisieren. Zum einen indem die Energieerzeugung erfahrbar gemacht wird und zum anderen indem durch das Medium Film entsprechende Inhalte transportiert werden. Funktionsweise und Komponenten des Fahrradkinos werden erklärt und Erfahrungsberichte aus Einsätzen in Bildungskontexten und öffentlichen Aktionen vorgestellt. In praktisch orientierten Arbeitsgruppen werden unterschiedliche Inhalte vertieft. Dabei kommt das Fahrradkino bzw. -TV und andere Fahrradenergieanwendungen zum Einsatz. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt von Solare Zukunft e.V. und dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU e.V.). Interessierte können am Sonntag im Open Space spezifische Fragen und Informationen vertiefen. Voraussetzung ist die Teilnahme am Samstag.



Themenstrang

Lernen in Praxisprojekten und sozialen Bewegungen

Beginn

23.02 2019 um 14:30 Uhr

Länge der Veranstaltung

02:30 h

Veranstaltungstyp

workshop

Raum

18

Referent_in

KLAK-Team